Scholven war (wieder) ein heißes Reitsportwochenende

Ja, und damit war auch das Wetter gemeint. Die Sonne strahlte mit Allen um die Wette, die platziert waren, die einfach mit ihrer Leistung zufrieden waren, die sich an den Leistungen Anderer erfreuten – und überhaupt.
Die 21. Auflage des Großen Dressur- und Springturnier des Zucht- Reit- und Fahrverein Gelsenkirchen-Scholven bereicherte wieder mit einem breiten Spektrum an Wettbewerben und Prüfungen das Sportereignis-Geschehen in und um Gelsenkirchen.

Bei der Springprüfung Klasse S* Freitagabend musste Martin Sterzenbach (RV Lippe-Bruch-Gahlen) mit Caja 24 (Converter / Landadel) als Erster von 27 Startern antreten und behielt die Führung bis zum Schluss.
Die zuvor ausgetragenen Springprüfungen Klasse M* gewannen Jens Freymuth (ZRFV Borken) / Winnie 296 (Landos / Feenspross xx) und Diana Heidenreich (RFV Alt Marl)  Lou D (Larson / Riccio).
Ziroquado T (Zirocco Blue / Coronado), vorgestellt von Hendrik Dowe (ZRFV Heiden), sah man in der Springpferdeprüfung Klasse M* vorn.

Die Springprüfung Klasse S* mit Stechen am Samstag gewann Hendrik Dowe mit Fabregas 15 (Padinus / –) und die ersten Plätze der zwei Abteilungen der Springprüfung Klasse M** gingen an Anna-Katharina Busse (RFV Bredenscheid) / Esprit de Luxe 3 (Espatako / Donatello) sowie Tim Thomas Schmitz (RFV Dinslaken-Hiesfeld) / Milvano (Monte Bellini / Polydor).
Siegerin der Dressurprüfung Klasse M* war Eileen Nuyken (LRFV St.Georg Marl) mit Rubina’s Ingo (Insterburg / Rubinstein I) und Platz eins der Dressurreiterprüfung Klasse M* holte sich Sabrina Woska (LZRFV Volmarstein) mit Quidditch 29 (Quaterback / Cordial Medoc).

Am Sonntag war die Hauptprüfung die Dressurprüfung Klasse S*, die der für die TSG Hülsmann startende Neuseeländer William Matthew mit Jasperson (Johnson / Warkant) für sich entschied.
Zuvor hatte Luisa Gatzke (ZRFV Heiden) mit Luigino 4 (Lauries Crusador xx / Rohdiamant) die Dressurprüfung Klasse M** für sich entschieden und die turnierabschließende Springprüfung Klasse M* mit Stechen, platziert in zwei Abteilungen, gewannen Maria Elisabeth Schulte Spechtel (ZRFV Lembeck) / Clooney wie George 2 (Coronas / Faveur) und Martin Sterzenbach / Comanchi 3 (C-Ingmar / Carthago).

Die Ausbeute für Teilnehmer der Gelsenkirchener Reitvereine

LRFV Gelsenkirchen-Buer
Am Freitag kam Moritz Stemmann mit Monaghan Ashley in einer Springprüfung Klasse A** mit steigenden Anforderungen auf Platz acht. Sonntag gewannen die Beiden eine Springprüfung Klasse A**; Bruder Felix Stemmann kam mit Conero 3 hier auf Platz 13.
Am Samstag hatte Angela Grupe mit Philharmony in einer Dressurreiterprüfung Klasse A Platz vier belegt.
RG Räther am Stadtwald
In der Springprüfung Klasse A** vom Sonntag erreichte Christina Seimer mit Patrice 23 Platz elf.
RV Gelsenkirchen
Platz elf am Sonntag in einer Dressurreiterprüfung Klasse A ging an Annie Majoreck mit Sanchez Ramiraz.

ZRFV Gelsenkirchen-Scholven
Freitag
Platz eins in der Dressurprüfung Klasse L/Trense ging an Michelle Gevers / Estragon 21 und Platz vier an Jacqueline Konrad / Isabel 25.
Platz eins in der Dressurreiterprüfung Klasse L ging an Selina Schulz / Dein Filou und Platz zehn an Janine Augustin / Vamos 15.
Zweiter der Springprüfung Klasse A** mit steigenden Anforderungen wurde Marwin Josten / Lotta 169.
In einer Dressurprüfung Klasse A* kam Carina Sander / Baumann’s Latoya auf Platz vier und Daiela Gutt / Alpha I auf Platz sechs.
Diaz 16, vorgestellt von Angelique Bockholt, kam in der Reitpferdeprüfung auf Platz vier.
Samstag
Emotionaler Höhepunkt war die Dressurprüfung Klasse A*, in der der Gastgeber mit zwei Teams antrat. Scholven II wurde dritter in der Besetzung Janine Augustin / Vamos 15, Simone Gemmel / Baumann’s Laconia, Angelique Bockholt / Monty 376, Nicole Keiderling-Tenneberg / Demi 12.
Gemeinsam mit dem RFV Steele-Horst aus Essen kam Scholven I auf Platz vier mit Jaqueline Konrad / Isabel 25, Jasmin Gutowsski / Society Girl 5, Antje Bente / Nea Luz de la Luna, Giulia Rösler / Riana 56.
Michelle Gevers / Estragon 21 wurden siebte in einer Dressurreiterprüfung Klasse M* und in einer Dressurprüfung Klasse L/Kandare kamen Hanna Gröger / Baumann’s Flambeau auf Platz drei sowie Selina Schulz / Dein Filou und Kira Skender / Mona Lisa 359 jeweils auf Platz sechs.
Marwin Josten / Lotta 169 und Kimberley Heitmann / Vroni’s Princess belegten in einer Punktespringprüfung Klasse L die Plätze fünf und sechs.
Siegerin der Dressurreiterprüfung Klasse A Ü35 war Simone Gemmel mit Baumann’s Laconia.
Die Platzierten der Dressurprüfungen Klasse A*: 4. Janine Augustin / Vamos 15, 7. Jaqueline Konrad / Isabel 25, 11. Simone Gemmel / Baumann’s Laconia, 12. Daniela Gutt / Alpha I.
Die Platzierten der Springprüfungen Klasse A*: 2. Kimberley Heitmann / Vroni’s Princess, 3. Nadine Hahm / Hamira Blue und Tina Lienkamp / Pialotta P,6. Marie-Sophie Jäger / Charles 72, 7. Janine Mader / Chora 3, 8. Jasmin Gutowski / Lacky 47 und Matthias Bornemann / Antonius 64, 9. Sarah Berghof / Ziezo 5.
Im Springwettbewerb Klasse E kamen Maja-Franziska Jäger / Diva 528 auf Platz acht und Paula Langenstück / Google Jump auf Platz zehn und in einem Stilspringwettbewerb Klasse E Klara Schulte-Kellinghaus / Rockabye auf Platz neun.
Sonntag
Gleich drei Teams brachte der ZRFV GE-Scholven für die Mannschafts-Springprüfung Klasse A** zusammen. Platz eins ging an Scholven III mit Tina Lienkamp / Pialotta P, Janine Augustin / Charly Checker, Antje Bente / Nea Luz de la Luna, Jasmin Gutowski / Lacky 47. Platz drei ging an Scholven II mit Marwin Josten / Lotta 169, Sarah Berghof / Ziezo 5, Marie-Sophie Jäger / Charles 72, Kimberley Heitmann / Vroni’s Princess und Platz vier ging an Scholven I mit Nadine Hahm / Dein Filou, Matthias Bornemann / Antonius 64, Karwin Josten / Cleartol, Nicole Marpe / Anton Begtson.
In der Einzelwertung auf Platz eins kamen Tina Lienkamp / Pialotta P, auf Platz vier Nadine Hahm / Dein Filou, auf Platz sechs Marwin Josten / Lotta 169, auf Platz acht Antje Bente / Nea Luz de la Luna.
Jacqueline Hartung / Raja 174 gewannen eine Dressurreiterprüfung Klasse A. Die weiteren Platzierten: 2. Jacqueline Gevers / Quentin Bergratino, 3. Carina Sander / Baumann’s Latoya, 6. Janine Augustin / Vamos 15, 9. Simone Gemmel / Baumann’s Laconia, 11. Daniela Gutt / Alpha I.
Vorgestellt von Nina Rohmann kam Baumann’s Latoya in einer Dressurpferdeprüfung Klasse A auf Platz fünf.
Die Platzierten der Stilspringprüfungen Klasse A: 2. Nadine Hahm / Hamira Blue, 4. Antje Bente / Nea Luz de la Luna, 8. Janine Augustin / Charly Checker, 9. Vivian Mascha Heitmann / Vroni’s Princess, 10. Dr. Dagmar Detzel / Catado, 13. Janine Mader / Chora 3.
Jeweils fünfte wurden Klara Schulte-Kellinghaus / Rockabye im Dressurreiterwettbewerb Klasse E und Alea Maria Baraniak / Chalry Checker im Dressurreiterwettbewerb Klasse E.
Die Platzierten der Reiterwettbewerbe Schritt-Trab-Galopp: 2.+5. Leni-Sophie Gosmann / Frieda, 5. Taya Rosinski / Willow, 7. Linus Rohmann / Voldemort.
In den Führzügelwettbewerben kamen Antonia Gemmel / Socke und Finn-Elias Rohmann / Voldemort jeweils auf Platz zwei.

-> Turnierergebnisse Gesamt

-> Turnierergebnisse Gelsenkirchener Reitvereine

Text und Bilder: Joachim Krügel

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.