Reitturnier in Resse war eine nasse Angelegenheit

Nein, Pferdesportler dürfen keine Weicheier sein. Selbst eine Reithalle wie die beim Resser Reiterverein bewahrt nicht davor, dass entweder das Abreiten oder der Prüfungsauftritt unter freiem Himmel stattfindet. Und das war bei der Zahl der teils heftigen Schauer eine Herausforderung, der sich aber allen Mutmaßungen zum Trotz deutlich mehr Reiterinnen und Reiter stellten, als man glauben mag.
Rund 150 Schleifen bekamen Pferde aus Gelsenkirchener Reitvereinen an die Trense geheftet. Deshalb kann hier aus Platzgründen, wie auch bei den anderen Berichten von Gelsenkirchener Reitturnieren, nur auf die vorderen Plätze eingegangen werden. Die Listen aller Platzierungen sind wie gewohnt am Ende des Textes verlinkt.

Samstag Morgen im Dressurreiterwettbewerb Klasse A kam Laura Marie Becker vom Resser RV mit Fuego 153 auf Platz zwei hinter Sina Henrike Brückmann / Seine Durchlaucht aus Gladbeck.
Danach ging es in den Dressurwettbewerb Klasse A zur Stadtmeisterschafts-Qualifikation. Diesen Wettbewerb gewann Alyssa Herbrich (RG Stall Prost) mit Valido’s Perfect P vor Laura Marie Becker und Fuego 153, wiederum auf Platz zwei und Jennifer Braun (RV Gelsenkirchen) mit Sunrise 166.
Carina Kramp aus Resse siegte mit Aragon im Dressurreiterwettbewerb Klasse E vor Paul Blank (RG Räther am Stadtwald) mit Jacky 69 und Hannah Justus (LRFV GE-Buer) mit Samantha 175 gemeinsam auf Platz drei mit Celine Neugebauer (Resse) und Carraghy 9.
Die über Mittag ausgetragenen Reiterwettbewerbe gewannen Emma Kastner (Buer) / Scirocco 90, Lara Jünemann (Räther) / Gundor, Mia Führer (Räther) / Gundor, Celina Hisker (Räther) / Gundor, Charlotte Mues (Resse) / Riana. Die Zweitplatzierten hießen Melina Grootenboer (Resse) / Sandy, Josephine Bastek (Resse) / Sandy, Maya Grebe (Resse) / Flix Fella, Leana Jünemann (Räther) / Bob), Vivien Wiemann (Resse) / Plantschi  und Drittplatzierte Lenia Exner (Resse) / Nebraska, Rieke Rednoß (Resse) / Riana, Paul Blank (Räther) / Jacky 69, Sophie Sasse (Resse) / Sandy.

Auf den Fotos: Der Nachwuchs des Resser Reiterverein in den Reiterwettbewerben Schritt-Trab. (Bildrechte: Joachim Krügel)

Als es nachmittags im Parcours weiterging, sah man zuerst Laura Liebrenz (Räther) mit Skipper Star Pondie auf Platz drei im Springreiterwettbwerb.
Der RV ETuS Gelsenkirchen landete im Springwettbewerb Klasse E einen Doppelsieg mit Pamela Besler / King George auf Platz eins und Hannah Cölcüler / Nacho auf Platz zwei.
Den Springwettbewerb Klasse E mit Siegerrunde gewann nach dem zweiten Umlauf Angelina Lieske (Räther) mit Skipper Star Pondie vor Angelina Ensici (RV GE) / Bemms Lady und Patricia Helbich (Räther) / Cudna.
Der Hingucker schlechthin am ersten Turniertag an der Brauckstraße war der Kostümspringwettbewerb Klasse E, der von Christina Seimer (Räther) mit Patrice 23 gewonnen wurde. Zweite wurde Melissa Julius (Resse) mit Glorious Prince.
Den Tagesabschluss bildete der Mannschafts-Springwettbewerb Klasse E zur Stadtmeisterschafts-Qualifikation. Dieser wurde dank des besseren Zeitverhältnisses gewonnen vom RV ETuS GE in der Besetzung Pamela Besler / King George, Hannah Cölcüler / Nacho, Luca Marleen Cap / Electra, Kathrin Goede / Louis vor den Teams des RV Gladbeck und dem Resser RV.
In der Einzelwertung hieß die ETuS-GE-Reihenfolge Luca Marleen Cap / Electra Platz eins, Hannah Cölcüler / Nacho Platz zwei, Pamela Besler / King George Platz drei.

Den ersten Wettbewerb am Sonntag, einen Dressurreiterwettbewerb Klasse L, gewann Tanja Schultze vom Resser RV mit Heinrich 46 vor Regine Deiß / Reni 79 (Herten) und Julia Weinforth / Racoon 8 (Zur Linde).
Den Dressurwettbewerb Klasse E danach gewann Jennifer Braun (RV GE) mit Sunrise 166. Lisa Siegele (Buer) / Girly wurden Dritte.
Und dann gab es eine Kosütm-Paar-Kür, die vom RG-Prost-Team Leia Hermes / Heaven’s Solitaire und Anina Weber / Der feine Prinz P gewonnen wurde. Platz zwei ging an den Resser RV mit Jennifer Wiegand / Ontario und Merle Meyer-Dietrich / Der feine Coletto.
Zwei Führzügelwettbewerbe folgten. Den einen gewannen Marleen Weber (Prost) / Heaven’s Solitaire und auf Platz zwei kamen Aliya Romanowski (Resse) / Kevin und den anderen gewannen Carla Vittoria Drobe (Scholven) / Paola 221 und auf Platz drei kamen Tamina Förster (Resse) / Nebraska.
Dann waren wieder Reiterwettbewerbe an der Reihe mit den Siegern Chiara Milbradt (Räther) / Bob, Frederike Ahrens (Räther) / Pixel, Paulina Kaiser (Resse) / Florenzo, Leonie-Julie Senftleben (Resse) / Riana, Sanja Rozumek (Räther) / Ronja; den Zweitplatzierten Marie Slawik (Räther) / Pixel, Emma Rattay (Resse) / Nesrin, Martha Kaiser (Resse) / Nesrin, Zoe Kliemann (Resse) / Bulka und den Drittplatzierten Emilia Weber (Prost) / Der feine Prinz P sowie den Vertreterinnen aus Resse Lily Hölscher / Iwona, Frida Kaiser / Missy, Michelle Carmen Romann / Nesrin, Christina Auth / Othelco.
Für Jennifer Wiegand und Ontario gab es dann noch einen dritten Platz im Dressurreiterwettbewerb Klasse E.
Nächster Höhepunkt des Tages war der Mannschafts-Dressurwettbewerb Klasse E zur Stadtmeisterschafts-Qualifikation. Diesen gewann die RG Stall Prost mit Julia Hartwig / General George, Lea Kreul / Naomi, Melina Bloch / Balou 815, Tialda Weber / Dunja RB. Zweiter wurde der RV ETuS GE und Dritter der RV Gelsenkirchen.
In der Einzelwertung wurden Carolina Neugebauer (Resse) / Carraghy 9 Zweite hinter Chiara Badur (Bottrop) / Kora 211 und vor Melina Bloch (Prost) / Balou 815.
Den Stilspringwettbewerb Klasse E gewann Merle Meyer-Dietrich (Resse) / Der feine Coletto vor Patricia Helbich (Räther) / Cudna und Christina Falk (Resse) / Dream Girl und im Springwettbewerb Klasse E gingen die Plätze zwei mit Angelina Lieske / Skipper Star Pondie und drei mit Patricia Helbich / Cudna an die RG Räther.
Auch im Punktespringwettbewerb wurden Angelina Lieske / Skipper Star Pondie Zweite, hier vor Melissa Julius / Glorious Prince.
Im Springwettbewerb Klasse A zur Stadtmeisterschafts-Qualifikation wurde Lena Hänsch (Prost)  mit Chameur 83 Zweite hinter Lilly Dicker (Dorsten) / Calla W und vor Jannika Kuhlmann (Marl-Löntrop) / Charlotta L.
Traditionell in Resse wird das Turnier mit dem Jump-And-Run-Spektakel abgeschlossen, der in diesem Jahr von Lena Hänsch mit Chameur 83 und der ‚Hindernis-Sprinterin‘ Jamie Zeretzki gewonnen wurde.

-> Ergebnisse Turnier Gesamt
-> Ergebnisse Teilnehmer Gelsenkirchener Reitvereine
-> Ergebnisse Offene Stadtmeisterschaft Gelsenkirchen


Auf den Fotos: Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Kostüm-Springwettbewerb Klasse E (Bildrechte: Marion Falkowski)

Text und Gestaltung: Joachim Krügel, Mülheim an der Ruhr und Gelsenkirchen

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.