Reitturnier Gelsenkirchen-Buer: Die Siege in den Hauptprüfungen gehen nach Lippramsdorf und Kirchhellen

Am vergangenen Wochenende hatte der Ländliche Reit- und Fahrverein Gelsenkirchen-Buer auf seiner Reitanlage am Ostring zum traditionellen Dressur- und Springturnier geladen. Traditionell war auch das Wetter wieder zweigeteilt zwischen Niederschlag und starkem Sonnenschein, und ebenso traditionell nahmen es Mensch und Tier so hin, weil es eben jedes Jahr so ist.

Auch die Ausschreibung und der Zeitplan hatten etwas gewohntes und so brauchte sich kaum jemand erst mühsam orientieren.
Die höchste in Buer ausgeschriebene Dressur ist eine Dressurprüfung Klasse L/Kandare. Diese gewann am Sonntagnachmittag Lena Schober vom RV Lippramsdorf mit Cross-Fire vor Sarah Niegemann (RV Ruhrtal Essen) / Fun and done und Jennifer Wrobel (RFV Alt Marl) / Real Fantasy 2.
Im Parcours war der Abschluss eine Springprüfung Klasse M* mit Stechen.
Nur zwei Reiterinnen blieben im ersten Umlauf fehlerfrei und eine von ihnen war die für den gastgebenden LRFV GE-Buer startende Louisa Fritsche mit Comet 245. Sie mussten als erstes in den Stechparcours und legten mit 44,15 Sekunden eine gute Zeit hin, allerdings mit einem Abwurf und somit vier Strafpunkten.
Ninja Schumacher vom LRFV Kirchhellen gelang anschließend mit Wisdom V ein Ritt in 52,50 Sekunden aber nur drei Strafpunkten, was ihr den Sieg vor der Bueranerin einbrachte.

Die Platzierungsübersicht für Mitglieder der Gelsenkirchener Reitvereine:

Samstag
Platz eins in der Punktespringprüfung Klasse L ging an Marie Neuhaus vom LRFV GE-Buer mit Prosecco 61. Vierter wurde Marwin Josten (ZRFV GE-Scholven) mit Lotta 169.
In der Springprüfung Klasse L mit steigenden Anforderungen wurde Marie Neuhaus mit Prosecco 61 vierte und in der Zwei-Phasen-Springprüfung Klasse A** mit Conero 3 fünfte.
Platz fünf war auch das Ergebnis für Carina Sander (Scholven) / Baumann’s Latoya in einer Dressurprüfung Klasse A*. Laura Heuwing (Scholven) / Serafine Royal H folgten auf Platz sechs.
Zweitbeste war das Paar Carina Sander / Baumann’s Latoya in einer Dressurreiterprüfung Klasse A*. Celine Rydzewski (Resser RV) / Nea Luz de la Luna kamen hier auf Platz sechs und Jasmin Puzicha (RV Gelsenkirchen) / Bruce 16 auf Platz acht.
Ebenfalls zweitbeste waren Lea-Sophie Cremer (Scholven) / Vamos 15 in einer Springprüfung Klasse A* und auf Platz sechs Nadine Hahm (Scholven) / Donnerhall’s Darling.
Lea-Sophie Cremer und Vamos 15 bekamen eine weitere Schleife für Platz drei in einer Stilspringprüfung Klasse A*.
Lara-Elena Dibowski vom Gastgeber RV GE-Buer gewann mit Tobajo La Dida einen Dressurwettbewerb Klasse E vor Vereinskollegin Luisa Krämer mit Charmeur 390. Vierte wurde Desiree Bambach (RG Stall Prost) mit Wienna.
In einem Dressurreiterwettbewerb Klasse kamen Finja Brückner (Resse) / Roko 10 auf Platz fünf und die Bueranerinnen Elena van Kell Gomez / Sandy und Sarah Specht / Liesschen gemeinsam auf Platz sechs.
Die Ausbeute in den Reiterwettbewerben (alle für Buer): 2. Anna Allgeyer / Dorothee, 3. Claire Ehms / Liesschen und Josefine Mamot / Dorothee, 4. Elena van Kell Gomez / Sandy, 5. Ben Kirchberg / Dorothee, 6.Annika Mollinga / Sandy, Emily Auros / Nexus und Pia Marein Gerigk / Joyce.

Sonntag
Wie eingangs erwähnt, kamen Louisa Fritsche und Comet 245 in einer Springprüfung Klasse M* mit Stechen auf Platz zwei.
Turnierschleife Nummer vier für Marie Neuhaus gab es mit Conero 3 in einer Springprüfung Klasse L auf Platz sechs.
Auf Platz fünf kamen Nadine Hahm (Scholven) / Donnerhall’s Darling in einer Springprüfung Klasse A** und auf Platz fünf kamen Lisa Burghardt (Buer) / Sokolov und Rebecca Pohl (Scholven) / Flatley’s Hit in einer Dressurprüfung Klasse A* und Carina Sander / Baumann’s Latoya hier auf Platz sieben.
Nadine Hahm wurde in einer Punktespringprüfung Klasse A* mit Hamira Blue dritte und mit Donnerhall’s Darling fünfte und Antje Becker (Scholven) mit Nea Luz de la Luna achte.
Sechs Schleifen gab es in den Dressurwettbewerben Klasse E: 3. Laura Marie Becker (Resse) / Fuego, 5. Lara-Elena Dibowski (Buer) / Tobajo La Dida und Carlotta Haurand (Buer) / Tender 14, 10. Sylvia Eisert (GE) / Finesse und Sarah Specht (Buer) / Liesschen, 12. Anna Allgeyer (Buer) / Dorothee.
Und in einem Springwettbewerb Klasse E waren Maja-Franziska Jäger (Scholven) und Diva 528 zweitbeste.

-> Turnierergebnisse Gesamt
-> Ergebnisliste Gelsenkirchener Erfolge

Text und (Archiv-)Bilder: Joachim Krügel, Mülheim an der Ruhr und Gelsenkirchen

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.