Große Leistungsdichte im Ankumer Dressurviereck

Hobie Fischbach / Cabernet Sauvignon (LRFV Gelsenkirchen-Buer)

Ausgesprochen eng ging es zu in den Prüfungen, in denen Hobie Fischbach mit Cabernet Sauvignon in Ankum teilnahm. Wieder ging es um eine Qualifikations-S*-Dressur und einer Finalprüfung auf St.-Georg-Niveau.
Am Samstag nahmen der für den LRFV Gelsenkirchen-Buer startende Reiter und sein Hannoveraner Wallach in einer 33 Teilnehmer*innen umfassenden Dressurprüfung Klasse S* teil, die in zwei Abteilungen gewertet wurde. Hobie Fischbach und Cabernet Sauvignon knackten erneut die 70-Prozent-Marke und gewannen die zweite Abteilung mit 70,278 % punktgleich mit Meilin Ngovan aus der Schweiz mit Dreamdancer THD.
Die 15 Bestplatzierten dieser Prüfung waren Sonntag Nachmittag für die Dressurprüfung Klasse S* Prix St.Georges qualifiziert.
Am Ende trennten die ersten fünf genau 12 Punkte oder 1,052 %. Hobie Fischbach und Cabernet Sauvignon kamen auf diesen fünften Platz mit 70,132 % bzw. 799,5 Punkte, diesmal knapp geschlagen von der Schweizerin Meilin Ngovan und dem von ihr gerittenen Dreamdancer THD (70,263 %, 801,0 P.).
Der Finalsieg ging an Nina zur Lage vom RuFV Alfhausen und Love Parade 16 (71,184 %, 811,5 P.).

Joachim Krügel, Mülheim an der Ruhr und Gelsenkirchen
Die Original-Dateien von (Archiv-)Fotos können gekauft werden. Preise auf Anfrage.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert