Fünf Siege für Gelsenkirchen in Dorsten

Lea-Sophie Cremer / Vamos 15 (ZRFV GE-Scholven) gewannen in der Dressur und im Springen

Am ersten Septemberwochenende waren Vertreterinnen von Gelsenkirchener Reitvereinen in Dorsten und Oberhausen-Sterkrade am Start. Drei Reiterinnen konnten mit ihren Pferden in Dressur und Springen punkten.

Dorsten
Ein zweifacher Triumph war Lea-Sophie Cremer (ZRFV GE-Scholven) und Vamos 15 vergönnt. Die Beiden gewannen eine Dressurreiterprüfung Klasse L und waren auch in einer Stilspringprüfung Klasse A* auf Platz eins.
Auch Marleen Weber von der RG Stall Prost war mit Heaven’s Solitaire im Viereck wie im Parcours erfolgreich. Im Dressurreiterwettbewerb Klasse E landeten sie auf Platz drei und im Springreiterwettbewerb auf Platz vier. Und im Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp setzten sie noch einen Sieg obendrauf.
Nina Rohmann (Scholven) und Milano 279 fügten ihrer Erfolgsliste einen dritten Platz hinzu in einer Dressurprüfung Klasse L/Trense und Jaqueline Konrad (Scholven) kam mit Repelerhof Dorfrocker zum dritten Mal hintereinander auf Platz zwei in einer Dressurprüfung Klasse A*.
Auch Lisa Burghardt (LRFV GE-Buer) und Atreju A liefern eine Serie. Zum fünften Mal in Folge kamen die Beiden in einer Springprüfung Klasse A** auf Platz drei.

In der Clear-Round-Springprüfung 95cm heißt es „Wer Null bleibt gewinnt“. Zu diesem Kreis gehörten auch Dr. Dagmar Detzel (Scholven) und Diarella W.

Emma Sandforth (Scholven) / Mighty Wonderful waren Zweitbeste in einer Stilspringprüfung Klasse E, Emma Kastner (Buer) / Scirocco 90 fünfte in einem Dressurreiterwettbewerb Klasse E und Antonia Gemmel (Scholven) wurde von Baumann’s Dafinya in einem Führzügelwettbewerb zum Sieg getragen.

Oberhausen-Sterkrade
Im Schatten der Halde Haniel gingen die Scholvenerinnen Anna-Maria Menten mit Herondale de Lux M und Lea-Sophie Cremer mit Vamos 15 an den Start.
In einer Idealzeitspringprüfung Klasse A erreichten Anna-Maria Menten und Herondale de Lux M Platz drei.
In einer Dressurreiterprüfung Klasse L am Sonntag kamen die Beiden auf Platz sieben und Lea-Sophie Cremer mit Vamos 15 auf Platz neun.
Auch in der Dressurprüfung Klasse L/Trense hieß das Endergebnis für Menten/Herondale Platz sieben, das Duo Cremer/Vamos landete davor auf Platz sechs.


Joachim Krügel, Mülheim an der Ruhr und Gelsenkirchen
Die Original-Dateien von (Archiv-)Fotos können gekauft werden. Preise auf Anfrage.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert