seit 5. November 1999
Reitsportinfos...aus und für Gelsenkirchen / Essen / Mülheim und Umgebung

     Startseite      Vereine und Reitanlagen     Veranstaltungen     Statistik     externe Links
04.07.2017

Im Norden waren die Pferde los

Die Reitgemeinschaft Stall Prost, auf der gleichnamigen Anlage am Koesfeld gelegen, liegt am obersten Zipfel der Stadt Gelsenkirchen. Für die Spannung beim durchgeführten WBO-Reitturnier am Wochenende sorgten dabei die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, aber nicht das benachbarte Umspannwerk.

Ein Dressurreiterwettbewerb Klasse L Samstagabend und ein Springwettbewerb Klasse L mit Siegerrunde Sonntagnachmittag gehörten vom ausgeschriebenen Schwierigkeitsgrad her zu den Höhepunkten der Veranstaltung.
Im Viereck gewann Leonie Kühle / Solist v.d. Geest vor den Alt-Marlerinnen Juliane Bauer / Graf 127 und Tanja Barsch / Master 98.
Im Parcours blieb alles in Gelsenkirchen. Deborah Kronhöfer / Challenge Accepted holte sich Platz eins vor den Vertretern der RG Räther am Stadtwald Tristan Jedamzik / Chirollo auf Platz zwei und Christina Seimer / Patrice 23 auf Platz drei.

Insgesamt 74 weitere Platzierungen gab es für Angehörige der Gelsenkirchener Reitvereine, von denen nachfolgend die Vorderen erwähnt werden. Das komplette Platzierungsfeld kann bei www.reitsportinfos.de abgerufen werden.
Siegerin im Dressurwettbewerb Klasse A wurde Simone Gemmel (ZRFV GE-Scholven) mit Baumann's Laconia.
Platz eins im Zwei-Phasen-Springwettbewerb Klasse A ging an Christina Seimer (RG Räther am Stadtwald) mit Patrice 23 vor Kimberley Heitmann (Scholven) mit Vroni's Princess.
Die umgekehrte Reihenfolge gab es im Springwettbewerb Klasse A mit Platz eins für Kimberley Heitmann / Vroni's Princess und Platz zwei für Christina Seimer / Patrice 23. Auf Platz drei folgte hier Sabrina Wendicke (LRFV GE-Buer) mit Luke Skyjumper.
In der Klasse E gab es zwei zweite Plätze; für Charleen Juskowiak / Buddy  von der gastgebenden RG Stall Prost im Dressurwettbewerb und für Lucy Schenk / Skipper Star Pondie von der RG Räther.
Im Springreiterwettbewerb kam Ina Lawrenz (Resser RV) mit Cissy ebenfalls auf einen zweiten Platz.
Sie gewann außerdem einen der Reiterwettbewerbe, wo es für Sophia Müller / Penny (RV GE) einen zweiten und für Nora Diekmann / Pepper (Buer) einen dritten Platz gab.

In der Stadtmeisterschafts-Qualifikation zählt noch Alles

Sieben Stationen gibt es für die Serie, von denen zum Schluss fünf für den Einzug ins Finale maßgeblich sind. Bei der RG Stall Prost wurden nun die (zunächst) fünften Zahlen ermittelt.

Vereins- und Einzelwertung Dressur
Der Resser Reitverein leistete sich mit Platz vier quasi einen Patzer und muss sich die Noch-Führung jetzt mit dem Reitverein Gladbeck teilen, der es mit dem Quali-Platz drei allerdings auch verpasste oder verpatzte, Platz eins zu erobern. So konnten die Vereine LRFV GE-Buer und RV Gelsenkirchen mit ihren Plätzen eins und zwei Boden gut machen.
In der Einzelwertung bleibt Julia Ordon (Buer) nach ihrem vierten Quali-Platz in der Gesamtwertung mit jetzt 48 Punkten in Führung. Dahinter wurde das Feld gehörig durcheinander gewürfelt. Janine Overbeck (Gladbeck / 38 P.) ist jetzt Zweite und Deborah Kronhöfer (Resse / 33. P.) Dritte.
Siegerin der Qualifikation bei Prost war Michelle Klußmann (ZRFV Kirchhellen) vor Judith Deka (Buer) und Ina Meyer-Dietrich (Resse).

Vereins- und Einzelwertung Springen
Der RV ETuS Gelsenkirchen konnte sich mit Quali-Platz zwei ein wenig Luft verschaffen und führt jetzt mit 65 Punkten. Der RV Gladbeck wurde Dritter und liegt in der Tabelle jetzt mit 50 Punkten auf Platz zwei und Tabellen-Dritter mit 40 Punkten ist die RG Stall Prost, die auf ihrem Heimturnier den Sieg einfuhr.
Luca Sophie Schormann(ZRFV Kirchhellen) schied zwar im Parcours aus, bleibt aber mit 42 Punkten weiter in Führung. Cora-Lee Weeke von der RG Prost gewann das Quali-Springen und liegt jetzt mit 40 Gesamt-Punkten auf Platz. Dritte ist Kim Koppers vom RV ETuS GE (35 P.).
Platz zwei im Quali-Springen ging an Sina Brückmann (Gladbeck) und Platz drei an Charleen Juskowiak (RG Stall Prost).

In der offen ausgeschriebenen Wertung A-Dressur siegte bei der RG Stall Prost Julia Braun vom Stall zur Linde, was sie auf Tabellenplatz vier (31 P.) hievte. Als Vierte in der Dressur war Charleen Gedanitz (Gladbeck) Zweite der Quali-Wertung und belegt jetzt Tabellenplatz sechs (28 P.). Mit Quali-Platz drei holte Cora-Lee Weeke (Prost) auf und liegt jetzt gemeinsam auf Tabellenplatz zwei mit Sabrina Wendicke (Buer). Ganz vorne bleibt Christina Andersch von der PSG Herten.

Text und Bilder: Joachim Krügel

 


Julia Braun / Sugar Boy 17 (RSV Zur Linde)
Platz 1 Dressurreiterwettbewerb Klasse A
Tabellenplatz 4 Stadtmeisterschaft Dressur Einzelreiter


Mandy Kuhn / White Gold's Boy (ZRFV Dorsten)
Platz 2 Dressurreiterwettbewerb Klasse A


Lea-Sophie Cremer / Vamos 5 (RFV Alt Marl)
Platz 2 Dressurreiterwettbewerb Klasse A


Cora-Lee Weeke / Ebro G.i.H. (RG Stall Prost)
Platz 2 Dressurreiterwettbewerb Klasse A
Platz 1 Qualifikationsspringen Mannschaft
Platz 1 Qualifikationsspringen Einzel
Tabellenplatz 2 Stadtmeisterschaft Springen Einzelwertung
Tabellenplatz 2 Stadtmeisterschaft Dressur Einzelreiter