seit 5. November 1999
Reitsportinfos...aus und für Gelsenkirchen und Umgebung

     Startseite      Vereine und Reitanlagen     Veranstaltungen     Statistik     externe Links
23. August 2016

Die Stadtmeisterschaft nach dem Doppelschlag

Die Qualifikationen am letzten Juli bei der Reitgemeinschaft Stall Prost zeigten, dass bei einigen noch nicht 'alles in trockenen Tüchern' ist. Entsprechend motiviert ging es am darauffolgenden Wochenende bei den Qualifikationen im Rahmen des Reitturniers beim Zucht- Reit- und Fahrverein Gelsenkirchen-Scholven zu. Die Vorderen wollten vorne bleiben und die Hinteren nach vorne kommen.

Springen und Dressur -A- Einzel

Das einbetten dieser Qualifikationen in die normale Ausschreibung war grundsätzlich eine sinnvolle Idee. Allerdings konnte vom Organisations-Team dieses Mal hinterher nicht zweifelsfrei heraus gerechnet werden, wer definitiv die Quali mitgeritten war und wer aufgrund vorhandener Handycaps nicht starten konnte. Das Gremium traf die einzig richtige Entscheidung und setzte für dieses Jahr die Ergebnisse von Scholven auf Null.
Somit bleibt in der Dressur vorn Sabrina Richter (ZRFV GE-Scholven) mit 54 Punkten auf Platz eins vor Cora-Lee Weeke (RG Stall Prost / 42P.) sowie Marie-Sophie Jäger (LRFV GE-Buer) und Tina Posdziech (RV ETuS GE) mit jeweils 34 Punkten.
Die Qualifikation im Springen führt Sophie Dunzel (Prost) an mit 45 Punkten vor Stallkollegin Cora-Lee Weeke (42P.) und Jasmin Bruns (RV Gladbeck / 40).
Zu beachten ist hierbei, wenn auch ohne offizielle Wertung, Cora-Lee Weeke mit ihren zweiten Plätzen in der Dressur wie im Springen.

Mannschafts-Dressur -E- mit Einzelwertung

Nach ihrem erneuten Sieg, dem vierten in fünf Qualifikationen, steht der Reiterverein Gladbeck schon jetzt als Qualifikations-Sieger fest. Bei den noch ausstehenden Wertungswettbewerben in Gelsenkirchen und Resse ist zu erwarten, dass es mindestens einen weiteren Sieg gibt und die Nachbarstädter mit der Höchstpunktzahl in das Finale im Oktober in Buer einziehen werden.
Das Quartett aus Buer reihte sich erneut unmittelbar als Zweiter ein und hofft mit zurzeit 30 Punkten Abstand auf einen möglichen aber eher nicht wahrscheinlichen Ausrutscher der Führenden.
Mit je 25 bzw. 15 Punkten kämpfen vier Vereine um Platz drei.

Lara Becú aus Gladbeck gewann in Scholven vor Isabell Ordon (Buer) und Jennifer Braun (Gelsenkirchen). In der Gesamtwertung bleibt die Bueranerin Isabell Ordon mit 68 Punkten auf Platz eins vor Lara Becú (58P.) und Charleen Gedanitz (Gladbeck / 51P.).

Mannschafts-Springen-E- mit Einzelwertung

Und plötzlich könnte es noch eng werden. Die Springsportler aus Buer schienen die Qualifikation klar im Griff zu haben - und leisteten sich mit Platz vier in Scholven einen kleinen Ausrutscher, der die Konkurrenz heran brachte. Noch führt das kombinierte Team vom Ostring und der Reitanlage Stemmann mit jetzt 85 Punkten. Die Gladbecker mit 65 und ETuS  mit 60 Punkten holten leicht auf und der Sieger von Scholven, der Resser Reitverein, könnte nach hinten heraus dem ein oder anderen Verein noch ein Schnippchen schlagen.

Lilly Lea Müller (Gladbeck) gewann die Einzelwertung und hat jetzt 49 Punkte insgesamt. In Führung bleibt Marie-Sophie Jäger (Buer), die dieses Mal dritte wurde (65P.). Der Scholven-Zweite Moritz Stemmann (Buer) liegt auf Platz drei mit jetzt 44 Punkten.

Die nächsten Qualifikationen finden statt im Rahmen des Dressur- und Springturniers des Reiterverein Gelsenkirchen vom 02. bis 04. September 2016.

Text: Joachim Krügel
Bild: Rainer Kirstein