Frühlings-Reitertag am Löwenpark

Das war in Buer los
 
Die erste Ausscheidung des Tages war mit dem Dressurreiterwettbewerb Klasse L auch gleich die vom Schwierigkeitsgrad her höchste des WBO-Turniers beim Ländlichen Reit- und Fahrverein Gelsenkirchen-Buer. Ihn gewann Debbie Hoßmann mit Ursel’s Silent Fairytale vom RFV Nienberge-Schonebeck vor Sophia Burbaum mit Feuer und Flamme R vom LRFV Recklinghausen.
Gelsenkirchener StarterInnen kamen hier wie auch im folgenden Dressurwettbewerb Klasse A nicht in die Platzierung.
Dritte im Dressurreiterwettbewerb Klasse A wurde Jacqueline Hartung vom ZRFV GE-Scholven mit Raja. Dahinter auf Platz vier kam Julia Ordon vom gastgebenden LRFV GE-Buer mit Sven van Buren, und gemeinsam auf Platz sieben stellten sich Yvonne Dammers (Buer) / Dance ona vulcano und Natalie Pasucha (Scholven) / Shakheel.
Lara Dibowski (Buer) gewann mit Topajo La Di Da den Dressurreiterwettbewerb Klasse E.
Im Dressurwettbewerb Klasse E ging Platz drei an Lara Dibowski / Topajo La Di Da. Natalie Pasucha / Shakheel wurden fünfte und Charlotte Tusche (Buer) / Pepper siebte.
 
Die Gelsenkirchener Ergebnisse aus den Reiterwettbewerben (in diesem Fall alle Buer): 1. Lisa Siegele / Girlie, 4. Charlotte Landau / Jack, 5. Lea Kleinlogel / Sandy, Claire Ehms / Dorothe, Lara-Marie Nowack / Jack, 7. Anna Allgeyer / Dorothe, 9. Emily Lene Auras / Knut.
Und bei den Führzügelwettbewerben gewann Ben Kirchberg mit Dorothe die eine Abteilung und in der anderen kam Josefine Marrot mit Dorothe auf Platz zwei (beide Buer).
 
Nachmittags wurden die Hindernisse für den Parcours aufgebaut.
Die Plätze vier und fünf im Springreiterwettbewerb 60cm gingen an die Bueranerinnen Louisa Karabeg / Gerry und Anna Allgeyer / Knut.
Im Stilspringwettbewerb 80cm war Melissa Julius (Resser RV) mit Glorious Prince Zweibeste und Vereinskollegin Ina Meyer Dietrich mit Der feine Coletto wurde fünfte.
Julia Ordon gewann mit Cartouche H den Springwettbewerb 100cm, Melissa Julius / Glorious Prince wurden dritte und auf Platz vier kam Lena Hänsch (Scholven) mit Chameur 83.
 
Und die nächste Veranstaltung am Ostring wirft ihre Schatten voraus. Für das traditionelle Dressur- und Springturnier am 16. und 17. Juni 2018 ist die Ausschreibung veröffentlicht.
 
Das nächste Reitturnier in Gelsenkirchen ist schon am 10. Mai 2018 an der Dessauer Straße mit dem Christi-Himmelfahrts-Reitertag des Reitverein ETuS Gelsenkirchen.
 
Auf dem (Archiv-)Bild: Julia Ordon mit Sven van Buren.
Platz vier im Dressurreiterwettbewerb Klasse A.
Platz eins im Springwettbewerb 100cm mit Cartouche H.
 
Text und Bild: Joachim Krügel

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.